Allgemein News

Damenmode in Qualität investieren

Jede Frau kennt das Gefühl nichts zum Anziehen zu haben. Der Kleiderschrank quillt zwar über, aber man findet doch nicht das Passende. Deswegen sollte man ausmisten und beim Kauf neuer Kleidung auf den Leitsatz „Klasse statt Masse“ setzen. Mit ein paar Tipps kann man problemlos Qualität Mode erkennen und in diese investieren.

Auf das eigene Gefühl vertrauen

In Qualität investieren

Ein gutes Kleidungsstück sitzt bereits beim ersten Anziehen perfekt und das merkt man. Wen man sich also gefällt, sollte man unbedingt investieren. Wenn man aber den geringsten Zweifel hat, wandert das gute Stück zurück ins Regal. In der Regel kann man auf das eigene Gefühl vertrauen, ob ein Kleidungsstück gut gemacht ist oder nicht. Man sollte sich dabei nie von Verkäufersprüchen wie „Das wird sich schon eintragen“ oder „Das lässt sich ganz leicht ändern“ beeinflussen oder sogar überzeugen lassen.

Die richtigen Stoffe

Am besten sollte man in Naturstoffe wie zum Beispiel Wolle, Leder und Seide investieren. Bei richtiger und vor allem regelmäßiger Pflege halten Produkte aus Naturmaterialien eine Ewigkeit. Die Hände sollte man von sogenannten Problemstoffen wie Knitterstoffen lassen. Einfach vor dem Anprobieren vorsichtig ein Stück Stoff des ausgesuchten Kleidungsstückes in der Faust zusammenknüllen. Sieht der Stoff danach genau so aus wie vorher, hat er den Knittertest bestanden. Außerdem sollte man immer auch einen Blick auf das Etikett werfen, in dem die genaue Zusammensetzung und die Waschanleitung stehen. Bei Kleidung mit Handwäsche muss man sich zwar auf mehr Arbeit einstellen, in den meisten Fällen jedoch lohnt sie sich.

Oberbekleidung

Gute Blusen erkennt man an Abnähern in Höhe der Brust sowie der Taille. Diese betonen die Figur und lassen die Bluse besser am Körper anliegen. Bei hochgeschlossenen Blusen sollte man auf einen gut sitzenden und verarbeiteten Kragen achten und in jedem Fall sollten Ersatzknöpfe vorhanden sein. Bei Pullovern ist der Schnitt nicht so entscheidend, wie das Material. Wolle ist angenehmer und hält wärmer als ein Polysterpulli, in dem man meistens nur schwitzt. Bei Jacken und Mäntel immer auf einen festen Stoff Wert legen, der im Idealfall wind- und wasserdicht ist. Außerdem sollte geprüft werden, was für Reißverschlüsse oder Knöpfe verarbeitet sind sowie die allgemeine Nahtverarbeitung. Auch wenn es sich um Jacken und Mäntel für den Sommer handelt, sollten diese immer gefüttert sein. Nur mit einem Futter gleitet die Jacke beim Anziehen leicht über die darunter liegenden Stoffe. Deswegen sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass das Futter nicht knittert.

Qualität Mode: Hosen und Röcke

Bei hochwertigen Kleidungstücken werden in der Regel verschiedene Arten von Futterstoffen verarbeitet, also sollte man immer einen Blick in das Innere der Hose oder des Rockes werfen. Dabei sollte der Futterstoff der Taschen dünn und am Bund robust sein. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist, wenn Hosen „dressiert“ also nach der Produktion durch Bügeln in Form gebracht wird.

Schuhe

Bei Schuhen sollte man – egal ob es Pumps oder Stiefel sind – immer in Lederschuhe investieren. Hochwertige und gut verarbeitete Lederschuhe gibt es von vielen Herstellern. Bei der Passform gilt, dass vorne im Schuh etwa ein halber Zentimeter Platz ist. Der große Vorteil von Lederschuhen ist, dass Leder ein Naturprodukt ist und sich so im Laufe der Zeit perfekt an den eigenen Fuß anpasst. Wer so lange wie möglich etwas von seinen Lederschuhen haben will, sollte das regelmäßige Einreiben mit Ledercreme nicht vergessen.

Bildquelle:
©Jupiterimages/ Comstock/ Thinkstock

Leave a Reply