Allgemein Kleidung Mode Modetrends

Kleine Schwarze sexy Damen Kleider

Das Kleine Schwarze wurde in den 20er Jahren  von Coco Chanel erfunden und ist seitdem nicht mehr aus der mode wegzudenken. Ursprünglich wurde als Kleid für die vielen Witwen des Ersten Weltkrieges interpretiert. Machte aber das schicke kleine Trauerkleid in der 1950er Jahren mit Audrey Hepburn zum absoluten Klassiker.

Modisch sein mit Kleine Schwarze

Das „Kleine Schwarze“ ist ein Kleid, das zu vielen Anlässen getragen werden kann, da der Schnitt klassisch-elegant ist, bis maximal Knielänge geht und die Farbe neutral-schwarz gehalten ist. von Schnitt und Optik her fast wie ein Etuikleid und wird beispielsweise als Cocktailkleid getragen.

Das Kleine Schwarze ist eines der ganz wenigen Kleidungsstücke, das wirklich zu jeder Gelegenheit getragen werden kann und deswegen gibt unzähligen Ausführungen.  Schlichte „Kleine Schwarze“ ist genau so begehrt wie mit Schleifen oder Pailletten verzierte Kleid, in kurz, Knie umspielend oder bis zur halben Wade.

Mit Kleine Schwarze kann einfach alles dazu kombiniert werden. Zum perfekten Outfit gehören natürlich die perfekten Schuhe. Mit derben Stiefeln und Lederjacke wirkt es lässig. Mit high Heels und Stilettos hochelegant. Diejenige die nicht ganz in Schwarz herumlaufen wollen, können Farbe Schwarz farbliche Akzente setzen. Accessoires, Gürtel, Handtaschen oder Schuhen in Knallfarben lockern den Look, Silber und Gold wirken besonders edel, Spitze Strumpfhosen mit Stiefel  machen Aktuelle Trend vollkommen.

kleine schwarze Minikleid
Kleine schwarze Minikleid

Schwarz ist immer Elegant! Das kleine Schwarze als Damen Kleider muss man besonders lieben. Und jede Frau sollte wenigstens ein davon im Kleiderschrank haben. Am Morgen Bequem und am Abend reizvoll elegant – das kleine Schwarze ist wie ein Wunderwaffe. Vom Büro direkt zum Rendezvous, mit dem schicken Kleinen Schwarzen Problemlos. Mit einige Accessoires kann man sich das Kleid im Handumdrehen für jede Gelegenheit anpassen.

Bildquelle: © Francesco Carta – Fotolia.com

Leave a Reply